Infobrief Januar


Liebe Eltern, liebe Schüler und Schülerinnen,
eine weitere Woche Lernen zu Hause liegt hinter uns. Ich hoffe, dass alle gesund und munter sind, in einem guten Kontakt zu Ihren KlassenlehrerInnen und LehrerInnen stehen und gut lernen konnten.

Leider machte uns SDUI in den letzten Wochen oft das Leben schwer. Ich bekam heute eine Nachricht, dass viele Fehler beseitigt sein sollen und das Arbeiten mit SDUI stabiler wird. Erfreulicherweise haben sich viele Eltern an uns gewandt und Frau Bandorf oder Ihre LehrerInnen konnten Ihnen beim Einrichten von SDUI weiterhelfen. SDUI ist trotz mehrfacher Bemühungen meinerseits noch nicht auf den Senats-Tablets.

Lernen zu Hause:
Für viele SchülerInnen und Eltern ist es schwer, sich den Tag gut zu strukturieren und benötigen viel Hilfe. Wie ich von vielen Eltern weiß, haben sich unsere Wochenpläne, die Videokonferenzen, die Anton-App und die Materialausgabe 1x in der Woche gut bewährt. Vielen Dank liebe Eltern, dass Sie Ihre Kinder so gut unterstützen und vielen Dank an alle Lehrkräfte, dass sie so beharrlich Kontakt zu jedem Kind halten wollen.


Viele Eltern sind erfreut, einige verwundert, manche sogar erbost, dass die Lehrkräfte sie bzw. die Kinder telefonisch oder per SDUI, Mail … jede Woche erreichen wollen. Dafür hat die Schule einen klaren Auftrag vom Senat erhalten. Jede Schule muss wöchentlich sicherstellen, dass die Kinder zu Hause lernen können und es ihnen gut geht. Wenn wir Familien nicht erreichen, werden/müssen wir das Jugendamt einschalten. Schöner wäre es, wenn alle Eltern uns signalisieren, dass es ihren Kindern gut geht oder sie Hilfe benötigen. Wir unterstützen Sie gern, sprechen Sie uns an.
Auch in der Notbetreuung erhalten die SchülerInnen ein schulisches Angebot.
Tablets
In den letzten 2 Wochen konnten wir viele Tablets ausgeben. Jetzt haben wir noch welche übrig, sodass wir in die 3. Runde gehen können. Wer bekommt jetzt ein Tablet ausgeliehen? 1.Geschwisterkinder mit einem BuT-Pass oder einem anderen Bescheid nach dem Sozialgesetzbuch und 2. Kinder ohne BuT, die kein Endgerät zu Hause haben. Bitte melden Sie Ihren Bedarf bei der Klassenleitung an.


Vielen Dank allen Eltern mit BuT-Berechtigung, die freiwillig von der Ausleihe zurückgetreten sind, weil sie ihren Kindern oder der Familie bereits ein Tablet/Laptop gekauft haben. So
konnten noch weitere Familien ein Tablet ausleihen. Bitte versehen Sie die Tablets mit einer Panzerfolie, um das Display zu schützen.
Die Schulschließung und „zu Hause lernen“(saLzH) wurde bis zum 12. Februar verlängert!
– Die Notbetreuung geht weiter, auch in den Winterferien (Systemrelevante Berufe, Alleinerziehende). Bitte einen Tag vorher in der Betreuung anmelden.
– Es finden zusätzliche Förderangebote in kleinen Gruppen bei Bedarf statt. Organisiert werden sie von den Klassenleitungen.
– Die Winterschule für unsere WK-SchülerInnen und SchülerInnen der 2. Klasse findet in den Ferien für 16 Kinder statt.
– In der vergangenen Woche wurden in allen Klassen Zensurenkonferenzen durchgeführt. Wir sprachen über jeden Schüler, jede Schülerin, betrachteten alle Noten und überlegten, für wen wir Beratungsgespräche anbieten, über wen wir uns sehr gefreut haben und wen wir noch mehr unterstützen müssen. Als Ergebnis wurden die Zeugnisse (3.-6.Klassen) geschrieben. Die 1. und 2. Klassen werden ganz individuell entweder per Telefon, Mail oder „Mini-Zeugnis“ informiert.
– Die Zeugnisse werden am 29.01.2021 im Mehrzweckraum nur für die 6.Klassen und 2 Schülerinnen der 4. Klassen, die zum Gymnasium wechseln, ausgeteilt. Die Klassenleitungen informieren Sie genauer.
Die Zeugnisausgabe der 3.-6. Klassen wird nach den Winterferien stattfinden. Genaue Informationen folgen.
Termin der nächsten GEV:
Ich werde mit Herrn Woschinski zeitnah nach den Ferien einen Termin für eine Videokonferenz finden und eine Einladung folgt.
Förderverein der Schule:
Wir sind wieder einen Schritt weiter. Danke Herr Jabs und seinen HelferInnen für Ihr Engagement!


Ich hoffe, dass wir bald wieder richtigen Unterricht und Betreuung mit allen in der Schule anbieten können. Bleiben Sie alle gesund!
Wir müssen weiter geduldig sein und das Beste aus der Situation machen.
Herzliche Grüße
Ines Lemke
Schulleiterin