Sommerfest & Theater: Bewegt & Bewegend

Quelle: https://www.staaken.info/2019/06/schulfest-theater-bewegt-bewegend

Am vergangenen Freitagnachmittag bei der Grundschule am Amalienhof, statt Hitzefrei und Chillen: große Sprünge bei Sport und Spiel plus Top-Unterhaltung bei Rock- und Tanzeinlagen sowie beim anregenden Theater vom Kleinen Prinz. Ein quirliges Sommerfest zum Abschluss vom Schuljahr und zum Abschied, diesmal nicht nur der 6.Klässler sondern auch des langjährigen Schulleiters Bernd Jaeke.

Trotz großer Hitze, strahlendem Sonnenschein und nur wenig Schatten … lange Schlangen an allen Ständen, ob mit Erfrischungen und leckeren Stärkungen wie auch an denen mit kniffligen Aufgaben für Kopf, Muskeln und Gelenke.

Keine leichte Aufgabe für die Schüler*innen der Theater AG sowie die Jungs und Mädchen des Rock & Pop-Workshops aus dem Frühjahr, die erst nach gut zwei Stunden Festgeschehen auf dem Schulgelände „ihr“ Publikum in die Aula locken und dort auch möglichst halten mussten.

Wie die Schüler*innen „seiner“ Schule dies gemeistert haben konnte den zum Schuljahreswechsel scheidenden Rektor Bernd Jaeke sicherlich mit dem Stolz erfüllen, der auch den Abschied in seinen verdienten Ruhestand schwer machen kann – auch mit Blumen zum Ende der Aufführungen.

 Übrigens: Die Werkstatt für Musik, Gesang und Tanz zu Rock+Pop-Rhythmen war bereits im März und seitdem haben die jungen Sänger* und Tänzer*innen ganz ohne Anleitung und Begleitung ihre Showeinlage eingeübt und mit Bravour präsentiert.

Erstens da kommt das Fressen und dann erst die Moral … der Satz ist von Bertold Brecht und nicht von Antoine de Saint-Exupéry und seinem tiefgründigen Werk über Liebe, Freundschaft und Empathie aber auch über manche Absonderheiten der menschlichen Natur und Gesellschaft.

Aber der Satz passt zum vergangenen Freitag beim Schulfest am Weinmeisterhornweg, angesichts der Verlockungen von Kuchen, Würstchen, kühlem Eis und erfrischenden Drinks draußen an der frischen Luft, die manchen – vor allem Erwachsenen – nicht davon abhalten konnten, die großartige Aufführung der Theater AG über die Erlebnisse, Begegnungen und Gedankenwelten des Kleinen Prinz in der abgedunkelten und kaum durchlüfteten Aula zwischendrin und oft auch nicht geräuscharm zu verlassen.

Pech gehabt! Denn sie haben eine hervorragende, kurzweilige und auf das wesentliche konzentrierte Aufführung des Stückes verpasst in dem mit wenig Worten aber reich an Gesten und Fantasie von allen jungen Akteuren der Theater AG – übrigens alle gemeinsam in (fast) allen Rollen und bei Stationen, Begegnungen und Erkenntnissen auf der Reise des Kleinen Prinzen von seinem Asteroiden B612 über 6 Planeten bis zur Erde.

Aus dem Off Textaufnahmen von den Proben und passgenau Töne, Akkorde und Passagen aus klassischen und modernen Melodien haben die teilweise absurden Szenen perfekt unterstrichen – vom Streit mit der Rose über die Begegnungen mit dem Eitlen oder dem Alkoholiker, mit dem herrschsüchtigen König oder dem pflichtbewussten Lampenputzer, mit dem Geschäftsmann der meint alle Sterne wären seine oder dem Geografen der alles auch das Unbedeutendste notiert und katalogisiert bis zu den tiefgründigen Erkenntnissen beim Aufeinandertreffen vom Kleinen Prinz mit dem Schlaufuchs … der die Menschen durchschaut “ ihnen fehlt es an Fantasie“ und dem Prinzen auch den Weg weist „… du bist für deine Blume auf deinem Asteroiden verantwortlich“.

Schade nur, dass rund eine Woche nach den Spandauer Grundschultheatertagen und mit dem morgigen Schuljahresschluss und Ferienbeginn die Chancen nicht sehr groß sind, für zeitnahe weitere Aufführungen der von der AG zusammen mit Sabine Liebisch inszenierte und einstudierte Aufführung des Kleinen Prinz plus den musikalischen Betonungen am Piano von Till Schwabenbauer, u.a. Dirigent des Jugendkammerorchesters Berlin.

Der Kleine Prinz stieg auf einen hohen Berg …

und rief: „hallo wo bist du, ich bin alleine und suche einen Freund“

Begegnung Prinz und Fuchs – „sie machen sich vertraut“

… und sind „vertraut“

Spaß am (Theater)Spiel auch noch beim …

… Schlussapplaus für die Theater AG

und für die Leiterin der AG der Gs am Amalienhof, Jana Laichmann sowie für die Schauspielerin Sabine Liebisch für Inszenierung und Aufführung

Nachfolgend noch Bilder von der Tanzgruppe und vom Schulfest der Grundschule am Amalienhof vom 14. Juni 2019: